In Sand geschrieben - Free Template by www.temblo.com
 
Home Archiv Gästebuch Kontakt Abonnieren Feed
Herzlich Willkommen auf meiner Seite. Ich würde mich über einen Besuch und einen netten Eintrag in meinem Gästebuch sehr freuen.
 Home





© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved.
Design by Creative Level.net. Host by myblog
Ich bin wieder weg - I'm away again

Hallo Leute, es istz wirklich viel Zeit vergangen, in der ich nichts geschrieben habe, aber ich lebe noch, das ist sicher.Gerade sitze ich im Flughafen London-Heathrow und warte auf meinen Weiterflug nach Adis Abeba, um von dort aus nach 2 Tagen Bürokratie und Briefing weiter nach Wardher in der Somalischen Region von Äthiopien zu fliegen, wobei es noch nicht sicher ist, daß alle Formalitäten in 2 Tagen erledigt sind; wenn ich da an den Sudan denke, dann binb ich nicht sehr optimistisch. Vielleicht hätt ich ja doch lieber wieder zurück in den Sudan gehen sollen, angeboten wurde es mir jedenfalls von der Schweizer Sektion, aber da ich auf der black-list stehe, wäre das wohl nicht die beste Idee, auch wenn ich die Menschen im Projekt gern wiedergesehen hätte. Aber man kann ja bekanntlich nicht alles haben im Leben, das wissen wir ja alle. Es tut mir leid, wenn ich mich in letzter Zeit rar gemacht habe und kaum Zeit hatte, doch es war wirklich stressig: Arbeit, Wohnung,... Nun beginnt die Zeit in der ich mir darüber keine Gedanken mehr machen muss und alles vertrauensvoll in Kerstins Hände lege. Nach all dem Stress mit der neuen Wohnung und der vielen Arbeit, bin ich sehr dankbar darüber, ohne Dirks fleißigen Hände hätte ich das wohl nicht gepackt oder vielleicht doch, aber nicht in der Qualität - Danke dafür, auch wenn es oftmals Streit gab und es nicht leicht war . Und zum Glück habe ich auch ein Paar gefunden, an die ich meine Wohnung während meiner Abwesenheit vermieten konnte, hoffentlich die richtige Entscheidung, aber ich habe ein gutes Gefühl. Trotz der letzten recht schönen Tage in Berlin werde ich weiß, wie eine Kalkwand in der glühenden Hitze von Wardher ankommen und hoffen, dass ich bei 46°C nicht sofort verbrenne oder zu Staub zerfalle. Zwischendurch war ich ja auch noch in Toronto - Kanada zum Training über Flüchtlingsangelegenheiten, Rechte und Pflichten der Einwanderung, aber das hätte ich mir auch schenken können, da es nur theoretischer Sch.. war, der bestimmt wichtig ist für den bürokratischen Teil einer solchen Angelegenheit, aber für mich weniger brauchbar. Aber ich habe dort meine Zeit mit Dana verbracht, die kurz vorher aus einem Projekt in Birma kam und wir hatten echt viel Spass, 2 Zwillinge zusammen, das kann doch nicht gutgehen, das paßte wie A... auf Eimer. Wir hatten echt viel Spaß und auch mit Stephanie aus Kanada, war es echt lustig, so vergingen die Unterrichtsstunden etwas schneller. Zu meinem 30., den ich auch schadenfrei überlebt habe (und es hat wirklich nicht weh getan), habe ich von meinen Mädels eine Frauenwochenende in einer Therme geschenkt bekommen und ich glaube wir hatten Spaß, ich für meinen Teil kann dies jedenfalls behaupten und es hat auch echt gut getan mal abzuschalten, nachdem ich in einer Woche meine beiden letzten Omas verloren hatte. Ich habe ja zu den glücklichen Kindern gehört, die mehr als 2 Omas hatten, doch nun sind sie allen icht mehr und man muß mal wieder schmerzlich feststellen, daß das Leben vergänglich ist. Zum Glück für mich hatte ich nicht zu engen Kontakt zu meinen Großeltern, so daß es mir nicht so sehr das Herz zerrissen hat, wie damals bei Oma Marianne. Ich glaube ja nicht wirklich fest an Gott, aber ich glaube, daß es nach dem Tod noch etwas gibt und so hoffe ich, daß sie es gut haben, dort wo sie jetzt sind. So nun bin ich mal guter Dinge, daß es toll wird in Äthiopien und wünsche euch viel Spaß, wo immer ihr seid, wenn ihr mir schreiben wollt, dann bitte an: msfh-wardher-sat@field.amsterdam.msf.org und in den Betreff meinen Namen. Vergeßt mich nicht und meldet euch, das freut einen immer, vor allem mich, denn Wardher ist in der Mitte vom nichts mit sehr eingeschränkten Möglichkeiten der Kommunikation. LG Ines Hello buddies, a really long time ago that I wrote, but I´m still alive, that´s for sure. Just now I´m sitting on the Airport London-Heathrow waiting for my connection flight to Adis Abeba. There I will stay 2 days for bureaucratic issues and briefing and than I hopefully can start to Wardher in Somalia region/ Ethiopia. But still I´m not sure it will work out. If I remember Sudan, than I´m not really optimistic. We will see. Maybe I should go back to Sudan MSF Swiss offered me the position in Golo again, but I´m black-listed, so I´m not sure that would work out. No good idea to sit again a long time in Karthoum doing nothing except waiting for papers.. But I really would be lucky to meet the people of the project again. But each of us already know that it is not possible to get everything wanted. I´m sorry that I was not available in the last time, it was really stressfull for me: job, new flat,... Now the time starts where I´m giving everything in the hands of my best friend and I don´t need to think about - I´m a lucky person, sorry Kerstin. After all this stress with the flat, such a lot of work I have to give a big thanks to Dirk, without him it would not work out. May be I could do it, but not in this good way, we had a lot of fights but in the end I´m really thankfull. Fortunately I found a couple what is renting my flat during my absence. I hope this decision is the right one, I have a good feeling. Even with the nice sunny last days in Berlin I will go completly white to the heat of Wardher (ca 46°C). I hope I will not burn immediatly or to disintegrate to powder. Between all this past stress I was in Toronto-Canada for training about refugee issues and forced migration, but it was a big flop only theoretically informations, statistics and numbers, nearly nothing about humans loosing everything but still alive mostly more or less. But I had fun with Dana, who I met there. She was just coming back from her project in Birma. Two twins together means a lot of fun and trouble, it worked really well, may be we will see us for holiday during our missions now. And I met Stephanie from Canada, she is as well a great person., we had fun in the lessons. For my 30. (it was not painfull) I got a nice present from my friends a spa weekend, we had a lot of fun and it was a good idea after this stressfull time. I lost my last both grandmothers in the same week. In my childhood I was a lucky girl with 4 grandmothers now all passed. This is a moment where you have to realize painfully that everything is frailly. I had not such a closed contact to them so it was not so painfull like with my grandmother Marianne and I believe that you go to a next step after the death, so hopefully they are fine, where they are now. So now I´m going to Wardher and will have a nice mission, if you want to write me than please to this address: msfh-wardher-sat@field.amsterdam.msf.org subject my name, I really hope you will write me, because Wardher is in the middle of nowhere and the communication options are really limited. Have fun HUGS Ines
11.8.09 08:57
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen